Die Waldgräber

Die Verwendung von biologisch abbaubaren Urnen ermöglicht den raschen Übergang der Asche in die Erde. Hier wurzelt der Baum, hier bezieht der Baum Nahrung und Kraft. Es ist ein Wiedereintritt in den Zyklus des Lebens.

Naturnahe Bestattung zu Füßen alter Bäume

Das Bedürfnis nach Stille zieht uns gerne in die Wälder. Zwischen den mächtigen friedlichen Bäumen schaffen wir es leichter, Ruhe zu finden und Kraft zu tanken. Gestärkt und in Frieden können wir dann den Heimweg antreten. Ein schöner Gedanke, an einem solchen Ort die Gedenkstelle für uns und unsere Lieben zu gestalten.

Wald mit Infrastruktur und der Natur als Gärtner*in

Einflüsse der Natur und die Vorteile eines gepflegten Friedhofs vereinbaren die drei Waldgräbergruppen 35A, 41A und 41B am Wiener Zentralfriedhof. Die Waldgräber sind zu jeder Jahreszeit über gut gepflegte Wege erreichbar. Während die Gedenkstätten mit den Wäldern auch dank biologisch abbaubarer Urnen eine innige Symbiose eingehen, kümmern sich unsere Gärtner*innen liebe- und würdevoll um die Gräber – Kosten fallen dafür keine an.

Namen, Geburts- und Sterbejahr können im Stein verewigt werden. Sie profitieren von wunderschönen Anlagen und einer umfangreichen Infrastruktur ohne Aufwand. Dazu haben Sie die Sicherheit, dass diese Plätze der Natur für immer als letzte Ruhestätte gewidmet sind.