Biodiversität am Friedhof

Biodiversität am Friedhof
BaF

Die unterschiedlichsten Tiere leben auf den Flächen der Wiener Friedhöfe.
Doch wie viele tierische Bewohner gibt es tatsächlich bei uns zu finden? Das herauszufinden, haben sich Thomas Filek und sein Team von der Universität Wien zur Aufgabe gemacht. Unter dem Projekt: „BaF - Biodiversität am Friedhof“ in Zusammenarbeit mit Friedhöfe Wien dokumentieren sie nicht nur Tiere, sondern auch Pflanzen, Pilze und alles, was sonst noch zur natürlichen Vielfalt auf den Friedhofsarealen beiträgt.

"Friedhöfe sind ein besonderer Lebensraum für viele seltene Tiere und bieten als Rückzugs- und Erholungsgebiet in unserer turbulenten Stadt Ruhe und Schutz.“, so das Team von BaF. Wie viele Tiere und Pflanzenarten genau vorkommen, ist noch nicht bekannt – diese Frage zu beantworten, ist eines der Ziele des Projekts.

Das Team bittet um Ihre Unterstützung: Haben Sie eine Sichtung, Fotos von Tieren, Pflanzen und Co auf einem Friedhofsareal gemacht? Dann schicken Sie Ihre Bilder und Beschreibungen (Ort und Zeitangabe der Sichtung bzw. des Fotos) an:

baf.pal@univie.ac.at

Durch Ihre Mitarbeit helfen Sie dem Team von BaF und tragen einen wichtigen Teil zum Schutz und zur Erhaltung der Biodiverstiät bei. – Vielen Dank!


Werden Sie ein Citizen-Science!

Im Rahmen der Initiative Citizen-Science der Agentur für Bildung und Internationalisierung (OeAD) werden interessierte Mitforschende gesucht. Das Projekt Biodiversität ist mit dabei und lädt Schulklassen, aber auch Privatpersonen ein, sich bei der Sichtung und Dokumentation von Tieren und Pflanzenarten auf unseren Friedhöfen zu beteiligen. 

Zeitraum zum Mitforschen: 1. April bis 8. Juli 2022
Für die Mitwirkenden winken Geld- und Sachpreise. 

Weitere Informationen finden Sie hier.


Fledermäuse am Wiener Zentralfriedhof

Im Rahmen des Projekts "Biodiversität am Friedhof" wurde im September 2021 eine Gruppe Fledermäuse am Wiener Zentralfriedhof gesichtet.

Fledermäuse am Wiener Zentralfriedhof