Häufig gestellte Fragen: Antworten für BegräbnisbestellerInnen und Informationen zu Trauerfeiern

FAQ für BegräbnisbestellerInnen und Trauerfeiern
Entscheidungen des Krisenstabes der Stadt Wien

• Werden die Friedhöfe der Friedhöfe Wien GmbH geschlossen?

Nein, da Trauerfeiern stattfinden. Privatpersonen dürfen den Friedhof betreten, ebenso Gewerbetreibende. Die Bestimmungen in der Verordnung des Gesundheitsministeriums sind einzuhalten d.h. man darf nur alleine unterwegs sein bzw. mit Personen, welche im gemeinsamen Haushalt wohnhaft sind. Zu allen anderen Personen ist ein Mindestabstand von einem Meter einzuhalten. Es wird dennoch empfohlen, von Friedhofsbesuchen abzusehen, außer es ist unaufschiebar (Trauerfeiern).

• Haben die Kanzleien der Friedhöfe Wien geöffnet?

Die Kanzleien der Friedhöfe Wien haben ab Montag, den 27. April 2020, wieder für Ihre persönlichen Anliegen geöffnet. Wir sind selbstverständlich auch telefonisch oder per E-Mail für Sie erreichbar.

Details zu den Schutzmaßnahmen können Sie hier nachlesen. 

• Finden weiterhin Trauerfeiern statt?

Trauerfeiern finden gemäß Entscheidung des Krisenstabes der Stadt Wien mit Einschränkungen statt, die aktuelle Covid19-Verordnung erlaubt dabei maximal 30 Personen. Aufgrund einer österreichweit beschlossenen, einheitlichen Vorgangsweise des Gesundheitsministeriums sind die Aufbahrungshallen der Friedhöfe Wien für Trauerfeiern geöffnet. Die Bestimmungen der Verordnung sind weiterhin einzuhalten.

Trauergäste, welche nicht im selben Haushalt leben, haben einen Mindestabstand von einem Meter einzuhalten. Von Beileidsbekundungen wie Händeschütteln oder Umarmungen ist Abstand zu nehmen. Die unbedingt notwendigen MitarbeiterInnen für die Durchführung der Trauerfeier halten Abstand zu den Trauergästen und vermeiden jeden näheren persönlichen Kontakt. 

Die detaillierten Schutzmaßnahmen für die Aufbahrungshallen können Sie hier nachlesen.

• Ich habe mehr als 30 Verwandte, die sich im Rahmen einer Trauerfeier verabschieden möchten. Was kann ich jetzt tun?

Es besteht die Möglichkeit, eine Feuerbestattung ohne vorherige Trauerfeier in Anspruch zu nehmen und dann die Urne im Rahmen einer Trauerfeier beizusetzen, wenn es die Situation wieder zulässt. Diese Möglichkeit besteht bis auf Widerruf.