Friedhöfe Wien: Erster Mensch-Tier-Friedhof eröffnet


Neues Angebot für TierliebhaberInnen auf dem Friedhof Feuerhalle Simmering

Dem Wunsch vieler Tierbesitzerinnen und Besitzer, sich gemeinsam mit ihrem Tier in einem Urnen-Grab beisetzen lassen zu können, kommen die Friedhöfe Wien nach: Die für die Friedhöfe zuständige Stadträtin Ulli Sima, B&F Wien Geschäftsführer Markus Pinter und Friedhöfe Wien Geschäftsführerin Renate Niklas eröffneten heute den ersten Mensch-Tier-Friedhof im Großraum Wien. Der neue Urnenhain befindet sich bei der Feuerhalle Simmering in einem eigenen, optisch abgegrenzten Bereich.

„Seit der Eröffnung des Wiener Tierfriedhofs im Jahr 2011, wurde immer wieder der Wunsch an uns herangetragen, doch auch einen Mensch-Tier-Friedhof zu errichten. Wien ist innovativ, setzt Trends und ich freue mich im Sinne der Tierliebhaberinnen und Tierliebhaber über das neue Angebot der Friedhöfe Wien“, so Sima.

Das eigens gewidmete Areal verfügt über Erdgräber in der Größe von einem Quadratmeter. Jedes dieser Gräber bietet Platz für acht Urnen mit Menschen- oder Tieraschen. Die Möglichkeit eines individuell gestalteten Grabsteins schafft eine Erinnerung für die Ewigkeit.

 

Mag. Renate Niklas (GF Friedhöfe Wien), Stadträtin Ulli Sima und Dr. Markus Pinter (GF B&F Wien) bei der Eröffnung des Mensch-Tier FriedhofesZoom
 

 

Kundenwünsche
Markus Pinter, Geschäftsführer des Wiener Stadtwerke Konzernbereichs Bestattung und Friedhöfe Wien war auch schon an der Entstehung des ersten Wiener Tierfriedhofs beteiligt: „Unser Tierfriedhof bzw. Tierkrematorium in Simmering wird sehr gut angenommen. Mit dem neuen Angebot des Mensch-Tier-Friedhofes gehen wir nun noch einen Schritt weiter in der Erfüllung der Kundenwünsche.“

Die Nutzung für das Urnenerdgrab kann für 10 Jahre erworben und in Folge verlängert werden. Das Grabentgelt für 10 Jahre beträgt Euro 490. Die Kremierung sowie eine eventuell gewünschte Aufbahrung des verstorbenen Haustieres können über das Wiener Tierkrematorium bzw. über den Tierfriedhof Wien organisiert werden. Berücksichtigt wurde eine klare Abgrenzung zwischen zu den klassischen Friedhofsgruppen, um den unterschiedlichsten Bedürfnissen der KundInnen nachzukommen.

Erholungsräume
„Neben dem klassischen Angebot der Erd- und Urnengräber haben wir in den letzten Jahren zahlreiche Naturbestattungsanlagen errichtet. Wir beobachten laufend, wie sich die Wünsche der KundInnen darstellen und erweitern unser Angebot. Unsere Friedhöfe werden auch immer mehr als Erholungsraum genutzt. Der neue Mensch-Tier-Urnenhain lädt zum Verweilen und Gedenken ein.“, so Renate Niklas, Geschäftsführerin der Friedhöfe Wien.

In Österreich gibt es mehr als 3 Millionen Haustiere. Allein in Wien genießt jeder zweite Haushalt das gemeinsame Leben mit einem tierischen Freund. Immer mehr Menschen suchen die Nähe zu ihrem geliebten Tier nach dem Tod. Diesem Wunsch wollen die Friedhöfe Wien mit dem neuen Konzept Rechnung tragen.

Die Friedhöfe Wien GmbH kümmert sich um 46 Friedhöfe in Wien mit einer Gesamtfläche von über 5 km2. Neben den klassischen Bestattungsmöglichkeiten wie Erd-,Urnengräbern und Grüften gibt es mittlerweile zwei Waldfriedhöfe am Wiener Zentralfriedhof, Familien- und Freundschaftsbäume am Friedhof Stammersdorf Zentral, Rasen- und Strauchgräber oder einen Urnengarten z.B. am Friedhof Feuerhalle Simmering und vieles mehr.

Einen schönen TV-Beitrag zum Mensch-Tier-Friedhof gibt es hier.