Historisches Grab

Bei der neuen Kategorie handelt es sich um bestehende Grabstellen auf allen Wiener Friedhöfen , bei denen es der Stadt Wien ein Anliegen ist, diese zu erhalten. Jedoch soll bei umstrittenen Persönlichkeiten künftig nicht mehr der Ehrungscharakter im Vordergrund stehen, sondern diese Gräber sollen aus historischen, kunst- oder kulturhistorischen Gründen bestehen bleiben.

 

Steinfigur © Friedhöfe WienSteinfigur © Friedhöfe WienZoom

 

Analog zu den Ehrengräbern würde die Stadt Wien bei Historischen Gräbern mit Obhut die gärtnerische und bauliche Obsorge tragen. Bei den Historischen Gräbern ohne Obhut sorgen die Angehörigen oder eine Interessensgemeinschaft für die Pflege. Das Benützungsrecht an Historischen Gräbern gilt sinngemäß wie bei den Ehrengräbern.

 

 

 

„Wien hat eine wechselvolle Geschichte, der es sich differenziert zu erinnern gilt. Ein Teil dieser Geschichte spiegelt sich in den zahlreichen wichtigen Persönlichkeiten wider, die in Ehrengräbern der Stadt Wien bestattet sind. Diese Ehrengräber wurden an Persönlichkeiten vergeben, ungeachtet ihrer Rolle, die sie historisch betrachtet innehatten. Dieses Gedenken soll nun, im Sinne einer umfassenden Gedächtniskultur, durch historische Gräber ergänzt werden. Grabstätten von Persönlichkeiten, deren Wirken aus heutiger Sicht umstritten ist, sollen nunmehr ein historisches Grab erhalten, um zwar weiterhin auf ihr gesellschaftliches Gewicht, nicht jedoch auf eine Ehrenbezeugung hinzuweisen." Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny