Bestimmungen





Die Bestattungsanlagenordnung der Friedhöfe Wien GmbH beruht auf § 32 Abs. 2 Wiener Leichen- und Bestattungsgesetz (WLBG).

Sie enthält zum Einen die Ordnungsvorschriften für die Friedhöfe, zum Anderen die Vereinbarungen für den Vertrag zwischen der/dem Grabbenützungs-berechtigen und der Friedhöfe Wien GmbH.Die von der Friedhöfe Wien GmbH verwalteten Friedhöfe werden inter-konfessionell geführt und dienen der Bestattung verstorbener Personen ohne Unterschied von Religion, Bekenntnis, Weltanschauung, Herkunft, Rasse und sozialem Hintergrund.

Die Friedhöfe sind ein Spiegelbild der Geschichte der Stadt Wien und ihrer Bevölkerung. Sie sind Ausdruck der Kultur, der Traditionen und der religiösen Empfindungen der Gesellschaft sowie ihrer Entwicklungstendenzen.

Die Flächen der Friedhöfe stellen einen beträchtlichen Anteil der städtischen Grünflächen dar und bilden somit einen wichtigen Beitrag zum Erhalt des Lebensraumes für die städtische Tier und Pflanzenwelt. Die Friedhöfe dienen auch als Ruhe- und Erholungsraum.

Bei der Gestaltung des Grabes und beim Aufenthalt auf den Friedhöfen ist daher auf die dargestellten Funktionen der Friedhöfe inmitten des Stadtgebietes von Wien Rücksicht zu nehmen. Jeder ist angehalten, sich bei größtmöglicher Wahrung ihrer/seiner individuellen Freiheit und der persönlichen Ausdrucksform ihrer/seiner Pietät dem durch die Erfordernisse der Gemeinschaft gesteckten Rahmen, wie er in der Bestattungsanlagen-ordnung festgeschrieben ist, einzuordnen.

Die aktuelle BAO und ein Informationsblatt über die Änderungen finden Sie hier.

Der Magistrat der Stadt Wien stellt mit der Wiener Rechtsvorschriftensammlung eine umfassende Datenbank zur Verfügung.

Hier ist auch die aktuelle Fassung des Wiener Leichen- und Bestattungsgesetzes ( Link zum Webservice der Stadt Wien) zu finden.

BAO_NEU

BAO_NEU
Datei downloaden
PDF (205 kB)  |  03.11.2015

Infoblatt zur Bestattungsanlagenordnung

BAO - Infoblatt
Datei downloaden
PDF (126 kB)  |  23.03.2015